Veneers: Sechs Fakten, die Sie kennen sollten

5. Juni 2019 | Duo Dental Zahntechnik

Schöne, gerade und helle Zähne sind ein Wunsch vieler Menschen. Sollen kleine Schönheitsfehler korrigiert werden, können Veneers eine mögliche Option sein. Wir von Duo Dental Zahntechnik in Falkenstein fertigen im Auftrag von Zahnärzten seit vielen Jahren Veneers und geben hier Antworten auf sechs Fragen, die häufig von Patienten gestellt werden.

 

Was ist ein Veneer?

Ein Veneer ist eine Verblendschale, die auf der Zahnoberfläche befestigt wird. Ziel von Veneers ist eine ästhetische Verbesserung der Frontzähne in Form und Farbe. Eine Veneer-Behandlung wird immer vom Zahnarzt vorgenommen. In enger Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt plant der Zahntechniker im Dentallabor die Veneers. Das Design wird in Form und Farbe individuell auf den Patienten angepasst.  Schön, funktionell und natürlich ist die Devise von Duo Dental Zahntechnik.

Was ist der Unterschied zwischen einem Veneer und einer Krone?

Für ein Veneer beschleift der Zahnarzt in der Regel kaum oder manchmal auch gar keine gesunde Zahnsubstanz. Während die Krone den gesamten Zahn bzw. den Zahnstumpf umfasst, wird ein Veneer nur von vorn auf dem Zahn geklebt; dauerhaft und stabil. Und obwohl Veneers hauchdünn sind, kann eine beeindruckende Wirkung erzielt werden. Das Ergebnis sind gleichmäßige, ansprechend sowie natürlich aussehende Zähne.

Für welche Anwendungen sind Veneers optimal?

Die Anwendungsbereiche von Veneers sind vielfältig. Grundsätzlich berät der Zahnarzt zu den Indikationen. In der Regel handelt es sich um ästhetische Behandlungen. Mögliches Anwendungsbeispiel ist eine starke Verfärbung der Zähne, die durch ein Bleaching nicht beseitigt werden kann. Des Weiteren können leichte Zahnfehlstellungen (schiefe Zähne, lückige Zahnreihe) durch Veneers korrigiert werden.

Aus welchen Materialien bestehen Veneers?

Veneers bestehen im Allgemeinen aus zahnfarbener Vollkeramik; biokompatibel und verfärbungsresistent. Verwendet werden beispielsweise Glaskeramiken, Feldspat- bzw. Leuzitkeramiken oder in jüngster Zeit auch transluzente Zirkonoxide. Zudem gibt es die Möglichkeit, Veneers aus Komposit anzufertigen.

Schädigen Veneers die natürlichen Zähne?

Für das Veneer muss die natürliche gesunde Zahnsubstanz kaum oder gar nicht beschliffen werden. Der Zahnarzt agiert bei einem notwendigen Beschleifen nach minimalinvasiven (schonenden) Grundsätzen. Für die Veneers werden bei Duo Dental Zahntechnik nur biokompatible Materialien verwendet, die weder Zähne noch Zahnfleisch schädigen. So bleibt das schöne Lächeln dauerhaft erhalten.

Wie werden die Veneers auf dem Zahn befestigt?

Die vom Dentallabor gefertigten Veneers werden in der Zahnarztpraxis auf dem Zahn dauerhaft verklebt. Hierfür wird die sogenannte Adhäsivtechnik – eine moderne Klebetechnologie – angewandt.

Sie haben Interesse an Veneers oder Fragen zur Vorgehensweise? Dann wenden Sie sich bitte an Ihren Zahnarzt oder Sie kontaktieren uns.

Zurück

Wir suchen!
– Zahntechniker (m/w/d)
– Zahntechnikermeister (m/w/d)
– Auszubildende (m/w/d)
Bewirb dich jetzt hier!