Was kosten Implantate?

17. Oktober 2018 | Duo Dental Zahntechnik

„Ich hätte ja gern wieder schöne feste Zähne, aber was wird das kosten?“ Diese Frage stellen sich viele Patienten. Grundsätzlich: Mit Implantaten kann man viel gewinnen! Wir von Duo Zahntechnik Falkenstein geben einen kleinen Einblick.

 

Eine Implantattherapie ist in vielen Fällen die beste Wahl für einen Zahnersatz. Das Implantat wird in den Kieferknochen gesetzt, wächst ein und übernimmt die Funktion einer natürlichen Zahnwurzel. Der Zahnersatz – die neuen Zähne – werden dauerhaft am Implantat verankert. Und wie teuer ist so etwas? „Die Frage nach den Kosten kann nicht pauschal beantwortet werden“, sagt ZTM Thomas Pohland (Inhaber Duo Zahntechnik) und erklärt dies an einem Beispiel: Was kostet ein Auto? Auch hier gibt es keine allgemeingültige Antwort.

Wer klärt über die Implantattherapie auf?

Die individuelle Beratung über einen Implantatzahnersatz obliegt dem Zahnarzt. Basierend auf einer klinischen und radiologischen Diagnostik wird über Möglichkeiten, Alternativen und Behandlungsablauf gesprochen. Um eine realistische Kostenkalkulation zu erstellen, bedarf es klinischer Informationen. Wir als Dentallabor können zusätzlich über den Implantatzahnersatz informieren. Auch wir benötigen für die Kalkulation der Kosten grundlegende Informationen, wobei je nach Patientenbedürfnis verschiedene Kostenoptionen zur Verfügung stehen. „Unser Ziel ist es, einen soliden Implantatzahnersatz für jeden Patienten erschwinglich zu machen“, erklärt Thomas Pohland und ergänzt: „Dies gelingt uns in der Regel und die Patienten sind darüber glücklich“.

Kosten-Bausteine einer Implantattherapie

Eine Implantattherapie setzt sich aus vielen – unverzichtbaren sowie optionalen – Bausteinen zusammen. Die Kosten der einzelnen Bausteine ergeben die Gesamtkosten. Ob Planung, zahnärztliche Vorbehandlung, chirurgisches Vorgehen, Implantatsystem, provisorische Versorgung oder Zahnersatz – oft gibt es verschiedene Optionen, die sich im Preis unterscheiden.

Kosten-Bausteine Beispiele Zahnarzt

Wird ein dreidimensionales Bild der anatomischen Situation (DVT, CT) gefertigt, sind die Kosten höher als beim herkömmlichen Röntgen. Erfolgt eine dreidimensionale Implantatplanung in der Software mit virtueller Simulation, erhöht sich die Sicherheit und Vorhersagbarkeit der Therapie. Die Kosten hierfür sind ein separater Baustein. Muss Kieferknochen aufgebaut werden, summiert sich dies zu den Gesamtkosten. Auch das eigentliche Implantatsystem hat Einfluss auf die Kosten. Je nach Hersteller unterscheiden sich die Preise.

Kosten-Bausteine Beispiele Dentallabor

Wir von Duo Zahntechnik werden mit individuellen Konzepten den Ansprüchen der Patienten gerecht – dies betrifft auch die Kosten. Soll es ein einfach guter Zahnersatz sein oder eine hochästhetische High-End-Lösung? „Jeder Patient hat andere Bedürfnisse; darauf sind wir eingestellt. Abnehmbarer Zahnersatz oder festsitzende neue Zähne, all dies spielt für die Gesamtkosten eine Rolle.“, erläutert Thomas Pohland. Hinzu kommen das Material für den Zahnersatz – z. B. Zirkonoxid, Titan, Vollkeramik – und die Arbeitsleistung des Zahntechnikers. Der Zahntechniker erstellt jeden Zahnersatz individuell mit handwerklichen Fertigkeiten, digitalen Technologien und modernen Materialien.

Implantate als teurer Zahnersatz?

Eine Implantattherapie ist eine hochwertige Zahnersatzlösung. Bei Betrachtung der Gesamtkosten sind jedoch auch Aspekte wie der lange Halt des Implantat-Zahnersatzes und das hohe Maß an Mundgesundheit und gewonnener Lebensqualität einzubeziehen. Dies kann nicht in Zahlen dargelegt werden, sondern beruht zu einem hohen Maße auf dem guten Gefühl, seinem Körper und seiner Gesundheit ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit zu widmen.

Für Informationen rund um einen Implantatzahnersatz stehen Ihnen Ihr Zahnarzt und ebenso unsere Mitarbeiter gern zu Verfügung.

Zurück